Wie Domain Storytelling als Katalysator für Innovationen dienen kann, zeigt das Projekt ADIL “Automatisierte Disposition mit integriertem Leitstand” der HAM Ground Handling. Mit Hilfe der bildorientierten Interview- und Modellierungstechnik konnte im Spannungsfeld der Corona-Krise eine seit 16 Jahren bekannte Innovation endlich realisiert werden. Neben konkreten Erfahrungen mit dem Einsatz von Szenario Diagrammen um Blockaden aufzubrechen, wird auch über den Nutzen zum Finden von Innovation berichtet.

Bei einer traditionsreichen Konzerngesellschaft mit historisch gewachsenen Strukturen und vielen beteiligten Stakeholdern können betrieblich sinnvolle Veränderungen manchmal schon von den Rahmenbedingungen sowie den “Human Factors” blockiert werden.

Sprecher

Philipp Harloff hat seine Passion in der Luftfahrt gefunden und absolvierte ein duales Studium am Flughafen Hamburg. Mit dem G20 Gipfel, der Einführung von Non-IT Scrum, sowie der Mitarbeit im PMO war die Studienzeit von (agilem) Projektmanagement geprägt. Philipp ist seit 2020 Referent der Geschäftsführung bei der HAM Ground Handling und arbeitet in zahlreichen Projekten an der digitalen Transformation der Bodenverkehrsdienste. Als Product Owner des Datawarehouse zieht er darüber hinaus einen Blick auf die Daten dem „Bauchgefühl“ vor.

Carsten Lill interessiert sich für alles, was hilft, Projekte von der Vision bis hin zur Anforderung aufzusetzen: Erfolgreich mit agilen Ansätzen, im nationalen und internationalen Konzernumfeld, auch beim klassischen deutschen Mittelstand, von der Standardsoftwareeinführung bis hin zur kompletten Individualsoftwareentwicklung. Seit vielen Jahren berät er Kunden im Kontext Projekt- und Anforderungsmanagement, arbeitet als Agiler Coach und ist regelmäßig als praxisnaher Trainer für „Agilität und PM“ in Deutschland unterwegs.

JETZT ANMELDEN