Für jeden größeren Hafen muss die Zuweisung von Liegeplätzen anhand von Schiffs- und Ladungseigenschaften geplant, operativ überwacht und bei Änderungen der Rahmenbedingungen dynamisch angepasst werden. Für den Rostock Port hat die WPS die Leitstandanwendung „Digitaler Hafenplan“ entwickelt, die genau diese Anforderungen erfüllt. Das Entwicklungsprojekt hatte mit Blick auf die Einfügung in eine bestehende Systemlandschaft und Softwarearchitektur sowie die Gestaltung der Benutzungsoberfläche zahlreiche interessante Designprobleme zu lösen, über die wir mit diesem Vortrag berichten wollen.

Sprecher*innen

Holger Breitling ist seit dem Jahr 1999 für die WPS – Workplace Solutions GmbH tätig. Als Senior Software-Architekt berät er Kunden zu den Themen Software-Architektur, moderne Software-Entwicklungsprozesse und Qualitätsmanagement. Er ist Autor zahlreicher Fachartikel in diesem Bereich und verfügt über mehrjährige Erfahrung bei der Leitung von Entwicklungsvorhaben im Kundenauftrag. Holger Breitling verantwortet die Kundensegmente Hafen und Bahn bei der WPS.

Sebastian ist Softwareentwickler bei der WPS. Ihm liegt dabei vor allem eines am Herzen – die Menschen, die mit der Bedienung seiner Software ihren Lebtag bestreiten. Denn am Ende des Tages sind sie es, die neben allen klassischen Metriken noch immer am besten entscheiden können, ob eine Software qualitativ hochwertig ist oder nicht.

JETZT ANMELDEN