Der WAM-Ansatz ist vor allem auf Software ausgerichtet, die von Anwendern bei ihrer täglichen Arbeit eingesetzt wird. Diese Software soll den Anwendern helfen, ihre verschiedenen Aufgaben zu erledigen und sie flexibel bei den komplexen Geschäftsprozessen unterstützen, in die sie eingebunden sind. Doch Aufgaben und Prozesse verändern sich häufig und gute Software muss entsprechend anpassungsfähig sein.

Von Prof. Dr. Heinz Züllighoven, Dipl.-Inform. Jörn Koch.

Seriennavigation<< WAM 1.0 Hintergründe und ZusammenhängeAnwendungs­orientierung >>