Google Hashcode 2018: WPS-Entwickler in der zweiten Runde

Google Hashcode 2018: WPS-Entwickler in der zweiten Runde

Alle Jahre wieder veranstaltet Google Europe seit 2014 einen Team-Programmierwettbewerb für Studierende und Professionals: Google Hashcode. Auch dieses Jahr sind wir wieder mit dem WPS-Entwicklerteam von Lufthansa Global Business Services mit dabei. Unser Team um Lars Kölln hat es mit einem sehr guten Ergebnis in der ersten Online-Qualifikationsrunde am 01. März 2018 in die zweite Runde geschafft. Jetzt geht es am 27. April nach Dublin ins Headquarter von Google Europe.

Der Google Hashcode Wettbewerb 2018 teilt sich in zwei Teilnahmerunden auf, ist dabei nicht nur auf Europa beschränkt: In einer ersten Online-Qualifikationsrunde sollen die Enwicklerteams von 2 bis 4 Personen in einer Programmiersprache ihrer Wahl eine konkrete Aufgabe lösen. Der Fokus liegt meist auf Algorithmen und Optimierung. Dieses Jahr sollte virtuellen selbstfahrenden Autos beigebracht werden, möglichst effizient auf einer vorgegebenen Karte von A nach B autonom zu fahren. Hierfür haben die Teams dann knapp vier Stunden Zeit. Die Aufgaben sind so gestellt, dass es für jedes Problem mehrere Szenarien gibt, die zu lösen sind. Das Format, wie das berechnete Ergebnis auszusehen hat, ist jeweils vorgegeben und kann in einem online Bewertungssystem hochgeladen werden. Das Bewertungssystem sammelt dann die maximal erreichten Punkte und stellt ein Scoreboard zur Verfügung. Eine Stunde vor dem Ende wird das Scoreboard eingefroren, und die Spannung steigt unter den Teams.

Unser WPS-Team hat hat es in der Qualifikationsrunde auf Platz 22 von 4.852 teilnehmenden Teams geschafft und darf als eines von 40 qualifizierten Teams in die zweite Runde. Das ist ein stolzer zweiter Platz unter den Teams aus Deutschland! Dazu muss allerdings erwähnt werden, dass die qualifizierten Team mit den Scorewerten sehr nah beieinander sind: Das WPS-Team erreicht 99,17% des erstplatzierten Teams.

Das Finale von Google Hashcode findet dann mit einer neuen Aufgabe am 28. April 2018 im Hauptquartier von Google Europe in Dublin statt. Wir drücken die Daumen.

Update 29.04.2018
5 Stunden haben unsere Entwickler an der Aufgabe der zweiten Runde gesessen: Die hatte es diesmal in sich. Für die Aufgabe mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Stadt planen, mit verfügbaren Blaupausen für unterschiedliche Wohn- und Utilitygebäude. Dabei sollte dann die Laufnähe zu möglichst vielen und unterschiedlichen Utilitygebäuden (sowas wie Shops, Parks, usw.) optimiert werden. Jeder fiktiver Bewohner der Planstadt, der Zugang zu X Utilitygebäuden hat, gibt dann X Punkte. Die Gebäude hatten unterschiedliche Formen (Tetris-Style) und mussten auf einer rechteckigen Karte platziert werden. Die Aufgabe ist mittlerweile auch unter https://hashcode.withgoogle.com/past_editions.html zu finden.
Das WPS-Team hat unterschiedliche Lösungsansätze versucht. Am Ende hat unser Team es leider nicht geschafft, alle Problemstellungen bis zum Ende durchzurechnen, deshalb ist es nur Platz 33 geworden (von 40 Teams). Naja, nächstes mal sind wir schlauer 😉

Ein paar lustige Trivia-Fakten wurden bei der Preisverleihung vorgestellt (die meisten nutzten z.B. C++), die man auch Online nachschauen kann: https://www.youtube.com/watch?v=10EjtWWvCXA

2018-08-21T20:01:59+00:0013. März 2018|