Metapher-orientierte Digitalisierungs­anwendungen am Beispiel des Hamburger Hafens

Metapher-orientierte Digitalisierungs­anwendungen am Beispiel des Hamburger Hafens

Der Designprozess digitaler Gegenstände und die Verbindung zur Architektur am Beispiel des Peiltisches im Hamburger Hafen

Michael Kowalczyk, Joachim Nitschke, Dr. Eugen Reiswich, Henning Schwentner und Prof. Dr.-Ing. Heinz Züllighoven von der WPS – Workplace Solutions sowie Dr. Sebastian Saxe, CDO BWVI, Freie und Hansestadt Hamburg sowie CDO der HPA veröffentlichen in JavaSpektrum 4/2018 einen Artikel, der den Weg von der aufgabenorientierten Analyse des Anwendungsbereichs „Nautische Zentrale der HPA“ bis zur Softwareanwendung „Peiltisch“ beschreibt. Dabei zeigen die Autoren, wie die klassische Lücke zwischen fachlicher Analyse und Entwurf des Benutzungsmodells verkleinert werden konnte. Die Autoren skizzieren, wie dieser Designprozess unmittelbaren Einfluss auf die Architektur der Software hat. Eine Schlüsselrolle spielen dabei die Entwurfsmetaphern Werkzeug und Material.

Der einzelne Artikel oder die ganze Ausgabe kann hier bestellt werden.

Bibliographische Angaben:
Michael Kowalczyk, Joachim Nitschke, Eugen Reiswich, Sebastian Saxe, Henning Schwentner, Heinz Züllighoven: Metapher-orientierter Entwurf von Digitalisierungsanwendungen. Der Designprozess digitaler Gegenstände und die Verbindung zur Architektur am Beispiel des Peiltischs im Hamburger Hafen. In: JavaSPEKTRUM 4/2018, S. 2–7

2018-08-21T20:01:57+00:0031. Juli 2018|