Sustainable Software Architectures von Carola Lilienthal bei dpunkt erschienen

2019-08-19T10:28:47+02:0019. August 2019|

Carola Lilienthals Buch zu langlebigen Softwarearchitekturen ist auf Englisch erschienen: Sustainable Software Architecture – analyze, limit and reduce technical debt ist ab sofort erhältlich.

Mob Architecting – Technische Schulden im Team erkennen und abbauen

2021-04-22T12:09:44+02:0023. Juli 2019|

Carola Lilienthal erläutert im Java Magazin, wie Altsysteme modern, skalierbar und flexibel werden. Sie beleuchtet, wie man sich der großen, schwerfälligen Monolithen entledigen kann, indem man sie in kleinere, besser zu beherrschende Microservices zerlegt.

Forschungskooperation für MINT-Fachgebärden mit dem Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik

2019-07-12T13:27:25+02:0026. Juni 2019|

Das delegs-Projekt der WPS kooperiert mit dem Sign2MINT-Projekt der Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik. Ziel ist die Schaffung eines kostenfreien Onlinelexikons für MINT-Fachgebärden.

ROADS: Ergebnis einer Kooperation mit HERE Technologies

2019-05-21T14:27:07+02:002. Mai 2019|

Softwarelösungen wie ROADS entstehen nur im Team und mit starken Partnern. Die WPS verwendet die von HERE Technologies zur Verfügung gestellten Daten, um bei der Baustellenkoordination mit ROADS Störungen auf ein Minimum zu reduzieren.

Angular @ WPS Teil 4: Komponenten sind schlechte Erben

2021-04-22T11:40:57+02:0017. April 2019|

Der vierte Teil unserer „Angular Pattern Library“ beschäftigt sich mit Komponenten als schlechten Erben. Denn wenn man genauer hinsieht, besteht eine Komponente nämlich aus einer Klasse UND einem Template. Und diese beiden sind auch noch eng gekoppelt.

Vom Monolith über modulare Architekturen zu Microservices mit DDD – Fachliche Zerlegung

2021-04-22T12:08:55+02:0028. Februar 2019|

Carola Lilienthal erläutert im Java Magazin, wie Altsysteme modern, skalierbar und flexibel werden. Sie beleuchtet, wie man sich der großen, schwerfälligen Monolithen entledigen kann, indem man sie in kleinere, besser zu beherrschende Microservices zerlegt.

Angular @ WPS Teil 3: Fokussiert Komponenten testen

2021-04-22T11:40:22+02:0025. Februar 2019|

Dieser Artikel gibt einen weiteren Einblick in unsere „Angular Pattern Library“. Will man eine Komponente testen, heißt das, man will ihre Komponenten-Klasse und das Template testen. Den Typescript-Teil (die Klasse) einer Komponente zu testen ist leicht, aber die richtige Verknüpfung von Inputs und Outputs im Template ist schwer zu testen. Mit gemockten Komponenten wird es aber bereits deutlich einfacher.

Angular @ WPS Teil 2: Komponenten überall gut aussehen lassen

2019-09-09T11:35:32+02:0014. Januar 2019|

Dieser Artikel gibt einen weiteren Einblick in unsere „Angular Pattern Library“. Wir hatten angefangen mit dem generischen Hinweis: Factor Out Components, aber wir haben da noch nicht darüber gesprochen, was eigentlich mit dem CSS passiert...

Angular @ WPS: Entwicklung von Reale-Welt-Anwendungen ohne Orientierungsverlust

2021-04-22T11:39:59+02:006. Dezember 2018|

Frameworks machen es einfacher, komplexe GUIs zu strukturieren, fördern die Wiederverwendung von Komponenten und – am wertvollsten – erlauben es tatsächlich, testgetriebene Front-End-Entwicklung zu betreiben, die Spaß macht. Seit letztem Jahr entwicklen wir bei der WPS immer öfter Anwendungen mit Hilfe von Angular. But its benefits don't come for free. Allerdings erhält man diese Vorteile nicht ohne Preis und ohne gute Architektur und geeignete Entwicklungstechniken endet man oft im Chaos.

Bachelorprojekt an der Universität Hamburg im Wintersemester 2018/19

2018-08-21T20:01:57+02:001. August 2018|

Im Wintersemester 2018/19 findet an der Universität Hamburg in Kooperation mit der WPS – Workplace Solutions ein Bachelorprojekt zu den Themen Open Data, Multitouch-Tisch, Co-Creation sowie Mobile Frontend statt.

Metapher-orientierte Digitalisierungs­anwendungen am Beispiel des Hamburger Hafens

2018-08-21T20:01:57+02:0031. Juli 2018|

Michael Kowalczyk, Joachim Nitschke, Dr. Eugen Reiswich, Henning Schwentner und Prof. Dr.-Ing. Heinz Züllighoven von der WPS – Workplace Solutions sowie Dr. Sebastian Saxe, CDO BWVI, Freie und Hansestadt Hamburg sowie CDO der HPA beleuchten den Designprozess digitaler Gegenstände und die Verbindung zur Architektur am Beispiel des Peiltisches im Hamburger Hafen

Nach oben